Pull down to refresh...
zurück

«Ich habe mich eingesperrt gefühlt»

Schweizweit werden die Corona-Schutzmassnahmen verstärkt. So auch in den Altersheimen der Region. Im Alters- und Pflegeheim in Beringen herrschen gemischte Gefühle bei den Bewohnern.

26.10.2020 / 19:41 / von: sbr/lpe/aca
Seite drucken Kommentare
0
Viele Alters- und Pflegeheime in der Region verschärfen wieder ihre Coronavirus-Vorschriften. (Screenshot: TELE TOP)

Viele Alters- und Pflegeheime in der Region verschärfen wieder ihre Coronavirus-Vorschriften. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Für Rentnerin Ruth Weiss war der letzte Lockdown schlimm. Vor allem die Trennung von ihrer Familie hat ihr seelisches Leid zugefügt. «Ich habe mich in meinem Zimmer eingesperrt gefühlt», erzählt die 80-Jährige. Die Begegnungen mit Angehörigen im errichteten Glashaus des Altersheims waren für sie sehr traurig. Sie fürchtet sich darum sehr vor einem erneuten Lockdown.

Anders geht es Alois Fleischmann. Der 94-Jährige telefoniert regelmässig mit seinen drei Kindern - das reicht ihm. «Ich bin es mir gewohnt, alleine zu sein.» Für ihn ist die altersbedingte Abnahme seiner Bewegungsfreiheit eine grössere Einschränkung. Allgemein sei die Stimmung im Altersheim aber gut, meint Leiter Daniel Gysin.

Im Interview mit TELE TOP spricht Heimleiter Daniel Gysin über die Spannung zwischen der Freiheit und Sicherheit der Bewohner:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare