Pull down to refresh...
zurück

«Ich hätte Beat Breu von Anfang an davon abgeraten»

Beat Breu musste all seine Zirkusvorstellungen absagen. Jetzt folgt eine Schlammschlacht der beteiligten. Ein Experte schätzt die Lage ein.

21.08.2019 / 19:42 / von: rme/mst
Seite drucken Kommentare
0
Experten hätten Beat Breu von der Zusammenarbeit mit den Lauenbergers abgeraten. (Screenshot: TELE TOP)

Experten hätten Beat Breu von der Zusammenarbeit mit den Lauenbergers abgeraten. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Zirkusprojekt von Beat Breu hat ein jähes Ende gefunden. Er musste wegen einem Streit mit dem Zeltvermieter alle seine Vorstellungen absagen. Dass die Zusammenarbeit beim «Circus Beat Breu» zwischen Beat Breu und der Zirkusfamilie Lauenburger in wüsten Anschuldigungen endet, überrascht den Betreiber des Zirkusportals «circustime.ch», Sascha Landheer nicht.

Er hätte Beat Breu von Anfang an abgeraten, mit den Lauenburgers vom «Classic Circus Berlin» zusammen zu arbeiten. Dieser Zirkus habe in Österreich einen schlechten Ruf. Zum Einen wegen überteuerten Tickets und zum Anderen, weil sie die Plätze in katastrophalen Zuständen hinterlassen würden. Dass Beat Breus Zirkus die Zuschauer fern blieben, liege aber auch in der Verantwortung von Beat Breu. Er habe zu wenig Werbung gemacht und das ganze Projekt unterschätzt.

Im Beitrag von TELE TOP schätzt Sascha Landheer die Anschuldigungen, die gegenseitig gemacht werden, ein:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare