Pull down to refresh...
zurück

«Ich will Schaffhausen für die Bevölkerung attraktiver machen»

Ende August wählt Schaffhausen einen neuen Stadtrat. Zur Wahl stehen sieben Kandidaten. Einer der Herausforderer ist Michael Mundt von der SVP. TELE TOP hat den jungen Kandiaten getroffen.

07.08.2020 / 17:00 / von: lny/rof
Seite drucken Kommentare
0
Michael Mundt möchte den freiwerdenden Sitz im Stadtrat erobern. (Screenshot: TELE TOP/ Robin Fritschi)

Michael Mundt möchte den freiwerdenden Sitz im Stadtrat erobern. (Screenshot: TELE TOP/ Robin Fritschi)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Sozial- und Sicherheitsreferent Simon Stocker von der Alternativen Liste hat nach zwei Amtsperioden genug. Er verzichtet bei den Schaffhauser Gesamterneuerungswahlen auf eine erneute Kandidatur. Um den freiwerdenden Sitz buhlen Diego Faccani von der FDP, Michael Mundt von der SVP und Christine Thommen von der SP. Die Bürgerlichen Kandidaten wollen die links-grüne Mehrheit im Stadthaus kippen und einen zweiten Sitz holen.

Allen voran Michael Mundt von der SVP. Er ist überzeugt, dass ein Richtungswechsel bei diesen Wahlen möglich sei. Sowieso sind Veränderungen ein Thema beim 34-jährigen, wie er im TELE TOP-Interview sagt. «Das Rheinufer beim Salzstadel am Lindli versinkt im Autolärm. Dort kann man viel optimieren», ist der Munotstädter überzeugt. Er wolle nicht nur Politik für die Jungen machen, sondern Politik für die Stadt Schaffhausen. Sein Credo: Die Stadt verändern, weiterbringen und trotzdem am alt bewährten Festhalten - genauso wie die Stahlgiesserei in der Altstadt.

TELE TOP hat Michael Mundt in seiner Lieblingsstadt getroffen:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare