Pull down to refresh...
zurück

Kadetten Schaffhausen am Flughafen Wien gestrandet

Die Handballer der Kadetten Schaffhausen hatten eine spezielle Heimreise aus der Ukraine. Die Mannschaft bestritt dort den EHF-Cup. Auf der Heimreise musste die Hälfte der Mannschaft in Wien übernachten.

08.10.2018 / 11:46 / von: ano
Seite drucken Kommentare
0
Die Kadetten Schaffhausen sind in Wien gestrandet (Bild: Facebook/Kadetten Schaffhausen)

Die Kadetten Schaffhausen sind in Wien gestrandet (Bild: Facebook/Kadetten Schaffhausen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Kadetten Schaffhausen haben in der Ukraine ein Spiel gegen Saporoschje bestritten. Das Spiel konnten die Kadetten für sich entscheiden.

Die Heimreise bleibt ebenfalls unvergesslich: Aufgrund mehrerer Verspätungen haben die Schaffhauser ihre Flugzeuge zurück in die Schweiz verpasst. Im letzten Flugzeug vom Sonntagabend von Wien nach Zürich hatte es dann nur noch Platz für die Hälfte der Mannschaft und Betreuer. Die anderen Spieler mussten eine Nacht in Wien verbringen.

«Dieses Erlebnis werden wir nicht so schnell vergessen!», sagt Sportchef David Graubner.

RADIO TOP hat mit David Graubner über das Erlebnis gesprochen:

Audio

Inzwischen sind alle Spieler und ihr Gepäck wieder in Schaffhausen angekommen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare