Pull down to refresh...
zurück

Steuersenkung in Schaffhausen: Referendum steht zur Debatte

Der Kantonsrat Schaffhausen beschliesst nach einer Monsterdebatte eine Steuersenkung von acht Prozent. Doch es gibt Kritik von Seiten der SP. Die Steuersenkung bringe den Kanton langfristig in ein Sparprogramm.

23.11.2021 / 19:37 / von: cfi/mle
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

video

Mit 36 zu 21 Stimmen stimmt der Schaffhauser Kantonsrat am Montagabend dem Budget 2022 und somit unter anderem der Steuersenkung von acht Prozent für natürliche Personen zu. Für Patrick Portmann, Kantonsrat der SP Schaffhausen, ist dies der falsche Weg. Denn nur Personen mit mittlerem oder hohem Einkommen würden seiner Meinung nach von den tieferen Steuern profitieren. «Personen welche zwischen 40'000 und 80'000 Franken verdienen, profitieren nur wenig von der Steuersenkung», sagt Portmann gegenüber TELE TOP.

Auf der anderen Seite hält SVP-Kantonsrat Daniel Preisig die Steuersenkung für sinnvoll . «Mit den Überschüssen aus den letzten Jahren von über 600 Millionen Franken muss man aufhören den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.» Die Kasse des Kantons sei voll und das sollen nun die Bürgerinnen und Bürger mit einer Steuersenkung zurückerhalten.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare