Pull down to refresh...
zurück

Kanton Schaffhausen hält an der Zwei-Haushalte-Regel fest

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hält auch der Kanton Schaffhausen an der Zwei-Haushalte-Regelung bei privaten Treffen fest. Die Massnahmen gelten vorerst bis zum 28. Februar.

19.01.2021 / 15:48 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Im Kanton Schaffhausen dürfen sich bis Ende Februar nur fünf Personen aus maximal zwei Haushalten privat treffen. (Symbolbild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA)

Im Kanton Schaffhausen dürfen sich bis Ende Februar nur fünf Personen aus maximal zwei Haushalten privat treffen. (Symbolbild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Seit Montag gelten in der Schweiz härtere Corona-Massnahmen. Die Zwei-Haushalte-Regel ist jedoch immer noch nur eine dringliche Empfehlung. Anders sieht das der Kanton Schaffhausen: Der Regierungsrat hat entschieden, an der Zwei-Haushalte-Regelung festzuhalten. Das schreibt die Staatskanzlei am Dienstag in einer Mitteilung. Bei Treffen im privaten Rahmen dürfen nur Personen aus maximal zwei Haushalten teilnehmen. Diese Regelung gilt vorerst bis zum 28. Februar 2021.

Am Dienstag hat auch der Kanton Thurgau mittgeteilt, dass er seine Corona-Massnahmen verlängert. Im Thurgau dürfen sich nur fünf Personen aus zwei Haushalten treffen und Bordelle bleiben geschlossen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare