Pull down to refresh...
zurück

Kanton Schaffhausen lanciert Personaltauschbörse

Der Kanton Schaffhausen lanciert gemeinsam mit dem Kanton Glarus eine zeitlich befristete Vermittlung von Arbeitskräften für Ausbildungsbetriebe und KMU. Auf der Plattform sollen Firmen ihre Lernenden und Angestellten ausleihen.

30.03.2020 / 10:50 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Geschlossene Betriebe könnten ihre Mitarbeiter an andere Unternehmen ausleihen. (Symbolbild: Pixabay.com/Yerson Retamal)

Geschlossene Betriebe könnten ihre Mitarbeiter an andere Unternehmen ausleihen. (Symbolbild: Pixabay.com/Yerson Retamal)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Aufgrund der aktuellen Coronakrise sind die verschiedenen Branchen und Betriebe mit unterschiedlichen Problematiken konfrontiert. Während die einen die Betriebe schliessen müssen und ihr Personal nach Hause schicken, benötigen andere temporär mehr personelle Ressourcen.

Der Kanton Schaffhausen und der Kanton Glarus spannen nun zusammen, um den Problem entgegenzuwirken. Gemeinsam mit den kantonalen Gewerbeverbänden haben sie eine Webplattform auf die Beine gestellt, um Betriebe mittels einen Vermittlerplattform zu unterstützen. Dies geht aus einer Mitteilung vom Montag hervor.

Die Idee ist simpel: Betriebe, die ihre Lernenden und Angestellten momentan nicht benötigen, vermitteln diese an andere Firmen, die Bedarf haben. Die Plattform soll zwischen den Betrieben vermitteln. Der Austausch erfolge bilateral und eigenverantwortlich. Die Plattform soll helfen, das «normale» Arbeitsleben auch während der Krise aufrecht zu erhalten.

Die Plattform ist ab Montag einsatzbereit und schweizweit verfügbar. 

Im Beitrag von RADIO TOP wird erklärt, wie die Plattform funktioniert:

audio


Alle Informationen zum Coronavirus in der Schweiz gibt es hier im Ticker. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare