Pull down to refresh...
zurück

Kanton Schaffhausen übernimmt zwei Elsässer Coronapatienten

Der Kanton Schaffhausen unterstützt das vom Coronavirus schwer betroffene Elsass. Die Spitäler Schaffhausen übernehmen zwei Coronapatienten aus der Region. Dies teilt der Kanton am Montag mit.

30.03.2020 / 09:29 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Die beiden Patienten sind bereits am Sonntag per Helikopter im Kantonsspital Schaffhausen eingetroffen. (Symbolbild: KEYSTONE/Spitäler Schaffhausen)

Die beiden Patienten sind bereits am Sonntag per Helikopter im Kantonsspital Schaffhausen eingetroffen. (Symbolbild: KEYSTONE/Spitäler Schaffhausen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Kanton Schaffhausen unterstützt das Elsass. Wie andere Kantone wurde auch der Kanton Schaffhausen von den französischen Behörden um Unterstützung und die Übernahme von Coronavirus-Patienten aus dem Elsass angefragt. Gesundheitsdirektor Walter Vogelsanger und die Spitäler Schaffhausen haben der Übernahme von zwei schwer erkrankten Patienten zugestimmt, teilt der Kanton am Montag mit.

Die zwei Patienten seien bereits am Sonntag per Helikopter im Kantonsspital Schaffhausen eingetroffen. Beide Patienten seien aufgrund des Coronavirus schwer erkrankt, seien beatmet und auf intensivmedizinische Behandlung angewiesen, heisst es in der Mitteilung weiter. 

Die Behandlung von Coronavirus-Patienten aus dem Kanton Schaffhausen sei auch mit der Aufnahme dieser beiden Patienten sichergestellt. Im Übrigen seien die kantonalen Behörden und die Spitäler Schaffhausen in engem Austausch mit anderen Kantonen und Spitälern der Schweiz, um allfällige Kapazitätsengpässe frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls reagieren zu können.

Alle Informationen zum Coronavirus in der Schweiz gibt es hier im Ticker. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare