Pull down to refresh...
zurück

Kein Fortschritt im Streit um Stadion Schaffhausen AG

FCS-Präsident Roland Klein hat die Aktionäre der Stadion Schaffhausen AG zu einer Orientierungsversammlung eingeladen, um sie über die aktuelle Lage zu informieren. Viel Neues hatte er allerdings nicht zu berichten.

21.10.2020 / 20:09 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
FCS-Präsident Roland Klein im Sommer 2019. (Archivbild: RADIO TOP)

FCS-Präsident Roland Klein im Sommer 2019. (Archivbild: RADIO TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Zukunft des Stadions des FC Schaffhausen ist weiterhin unklar. Der Besitzer des FC Schaffhausen Roland Klein lud am Dienstag die Aktionäre der Stadion Schaffhausen AG zu einem Infoanlass ein. Er erklärte, dass diese noch immer führungslos und deswegen handlungsunfähig sei, berichtet «shn.ch». 

Einen möglichen Kauf seinerseits stehe weiterhin in den Sternen. Klein streitet seit über einem Jahr mit den Besitzern über eine Übernahme der Stadion Schaffhausen AG. Er glaubt, mit dem Stadion einen Schuldenberg zu übernehmen.

Nach der Saison 2018/2019 übernahm Roland Klein den FC Schaffhausen vom verstorbenen Clubbesitzer Aniello Fontana. Seither liegen sich Klein und die Familie Fontana in den Haaren - wegen der Clubführung, der Aktienmehrheit und dem Stadion.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare