Pull down to refresh...
zurück

Kunst aus Trümmern

75 Jahre ist es her, seit Schaffhausen versehentlich von amerikanischen Fliegern bombardiert wurde. Getroffen wurde auch das Museum zu Allerheiligen. Die Folgen der Bombardierung spürt das Museum bis heute.

04.10.2019 / 17:24 / von: vsa
Seite drucken Kommentare
0
Zum 75. Jahrestag der Bombardierung auf Schaffhausen, hat der «Hier und Jetzt» - Verlag das Buch «Kunst aus Trümmern» veröffentlicht. (Bild: RADIO TOP / Vivien Sasso)

Zum 75. Jahrestag der Bombardierung auf Schaffhausen, hat der «Hier und Jetzt» - Verlag das Buch «Kunst aus Trümmern» veröffentlicht. (Bild: RADIO TOP / Vivien Sasso)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am 1. April 1944 wurde Schaffhausen von Bomben getroffen. Unter anderem auch das Museum zu Allerheiligen. Dabei wurden mehrere Kunstwerke zerstört. Anstatt an diesen tragischen Ereignissen zu zerbrechen, wuchs das Museum daran.

Unaufgefordert kamen Spenden zusammen. Gemeinden und Privatpersonen spendeten sowohl Geld, als auch Kunstwerke. Diese Spenden nutzte das Museum, um sich zu vergrössern.

Jetzt, 75 Jahre später, hat der «Hier und Jetzt»-Verlag ein Buch veröffentlicht, das den Titel «Kunst aus Trümmern» trägt. Es zeigt in Texten und Bildern, was 1944 zerstört wurde und wie sich das Museum seither verändert hat. Ausserdem findet im Museum zu Allerheiligen noch bis am 20. Oktober 2019 eine Ausstellung zur Bombardierung und den Folgen davon statt.

RADIO TOP war an der Vernissage des Buches «Kunst aus Trümmern» und hat mit Mitautoren des Werkes über die tragischen Ereignisse und die Folgen davon für das Museum gesprochen:  

audio

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare