Pull down to refresh...
zurück

Mann stirbt in Singen in Ausnüchterungszelle

In der Nacht auf Dienstag ist in Singen ein Mann in einer Ausnüchterungszelle verstorben. Die genaueren Umstände sind noch unklar.

27.11.2019 / 17:57 / von: lny
Seite drucken Kommentare
0
Ein 56-jähriger Mann starb in einer Ausnüchterungszelle in Singen. (Screenshot: TELE TOP)

Ein 56-jähriger Mann starb in einer Ausnüchterungszelle in Singen. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein 56-jähriger, obdachloser Mann wurde in Singen für die Nacht auf Dienstag in eine Ausnüchterungszelle gebracht, meldet das Polizeipräsidium Konstanz. Am Dienstagmorgen hätte er entlassen werden sollen. Der Mann konnte jedoch nicht aufstehen und klagte über Unwohlsein. Die Beamten alarmierten daraufhin die Ambulanz. Beim Eintreffen dieser war der Mann bereits bewusstlos. Er verstarb trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche.

Der Mann war der Polizei bereits am Montagmorgen aufgefallen. Er wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Da keine ärztliche Behandlung nötig war, wurde er wieder der Polizei übergeben, die ihn wieder auf freien Fuss setzte. Wenig später wurde er wieder Alkohol trinkend angetroffen. Die Polizei brachte ihn erneut ins Spital und später in die Ausnüchterungszelle, wo er verstarb.

Der Leichnam wird nun obduziert, um die genaue Todesursache zu ermitteln.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare