Pull down to refresh...
zurück

Maroder Schwertransport in Thayngen gestoppt

In Thayngen hat die Polizei einen Schwertransport mit massiven Mängeln aus dem Verkehr gezogen. Am Anhänger des Schwertransports sind verschiedene Risse entdeckt worden, teilt die Schaffhauser Polizei mit. Ausserdem war der Anhänger überladen.

09.09.2019 / 20:58 / von: sap
Seite drucken Kommentare
0
Am Anhänger des Schwertransports sind verschiedene Risse entdeckt worden (Bild: Schaffhauser Polizei)

Am Anhänger des Schwertransports sind verschiedene Risse entdeckt worden (Bild: Schaffhauser Polizei)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der marode Schwertransport ist der Polizei bei einer Kontrolle am Donnerstag aufgefallen, heisst es in einer aktuellen Mitteilung. Der Anhänger war am Chassis und an den Achsen stellenweise durchgerostet. Ausserdem sind Risse entdeckt worden.

Bei der Kontrolle ist auch aufgefallen, dass der Anhänger überladen war. Dieser war gut 49 Tonnen schwer. Bewilligt sind nur 43 Tonnen gewesen. Weiter war der Schwertransport zu lang und zu breit. Dies war nicht korrekt signalisiert.

Der 39-jährige Chauffeur wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Er musste ein Bussendepot von mehreren tausend Franken hinterlegen. Danach durfte er mit dem Zugfahrzeug weiterfahren. Der Anhänger wurde jedoch stillgelegt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare