Pull down to refresh...
zurück

Plakate sollen Schaffhauser Velofahrer auf Verbot aufmerksam machen

Trotz dem Fahrverbot in der Schaffhauser Altstadt hat es immer noch viel Verkehr in der Fussgängerzone. Das will die Stadt nun ändern.

13.05.2019 / 19:07 / von: slu
Seite drucken Kommentare
0
Diese Plakate sollen in der Schaffhauser Innenstadt für mehr Sicherheit sorgen. (Bild: Screenshot/TELE TOP)

Diese Plakate sollen in der Schaffhauser Innenstadt für mehr Sicherheit sorgen. (Bild: Screenshot/TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Gefährlich Überholmanöver soll es zukünftig in der Altstadt von Schaffhausen nicht mehr geben. Die Bevölkerung hat sich bei der Stadt beschwert, dass es trotz Verbot zu viel Verkehr gebe. Besonders betroffen fühlen sich ältere Menschen und Mütter, die auf ihre kleinen Kinder aufpassen müssen.

Für Romeo Bettini, Bereichsleiter für Sicherheit und öffentlicher Raum der Stadt Schaffhausen, ist klar, dass sich etwas ändern muss. Zusammen mit der Stabstelle für Quartierentwicklung hat man sich für eine neue Plakat-Kampagne entschieden: «Hier herrscht Stossverkehr».

In erster Linie steht das Informieren der Bevölkerung im Vordergrund. Auf Kontrollen kann dann aber doch nicht ganz verzichtet werden. Denn zukünftig sollen genau diese Sünder vermehrt gebüsst werden.

Lanciert wird die Kampagne diesen Freitag. An insgesamt neun Standorten will man so die Verkehrssünder zum Stossen animieren. Zudem will die Stadt mit zwei Aktionskünstlern den ganzen Tag mit Humor auf das Problem aufmerksam machen.

Im Interview mit TELE TOP spricht Romeo Bettini über die neue Kampagne:

video

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare