Pull down to refresh...
zurück

Polizei zieht zwei durchgerostete Cars aus dem Verkehr

Die Schaffhauser Kantonspolizei hat am Montag zwei durchgerostete Cars aus dem Verkehr gezogen. Die Fahrer der maroden Gefährte aus Frankreich und Tschechien mussten hohe Bussendepots leisten. Die Fahrzeuge drohten auseinanderzufallen.

13.05.2019 / 19:59 / von: sda/mma
Seite drucken Kommentare
0
Die Busse wiesen gravierende Verrostungen auf. (Bild: Shpol)

Die Busse wiesen gravierende Verrostungen auf. (Bild: Shpol)

Die Busse wiesen gravierende Verrostungen auf. (Bild: Shpol)

Die Busse wiesen gravierende Verrostungen auf. (Bild: Shpol)

Die Busse wiesen gravierende Verrostungen auf. (Bild: Shpol)

Die Busse wiesen gravierende Verrostungen auf. (Bild: Shpol)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der rostige französische Car wurde von einem Automobilisten gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Auf dem Carparkplatz in Neuhausen am Rheinfall nahmen Experten den Car unter die Lupe.

Dabei fiel ihnen ein weiterer Car aus Tschechien auf. Bei einer eingehenden Untersuchung im Schwerverkehrskontrollzentrum kamen die gravierenden Durchrostungen zum Vorschein. Tragende Teile des Chassis waren durchgerostet. Vor allem der Unterbau der Fahrzeuge war betroffen. Ein Reifen eines der Reisebusse war vollständig blank. Die Polizei legte die Busse umgehend still.

Der TELE TOP-Beitrag zu den maroden Reisecars:

video

Die Passagiere mussten ihre Reise in einem Ersatzcar eines anderen Unternehmens fortsetzen. Der 51-jährige tschechische und der 26-jährige französische Chauffeur mussten je ein Bussendepot von mehreren tausend Franken hinterlegen. Sie wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare