Pull down to refresh...
zurück

Pompöses Schaffhauser Impfschloss öffnet die Tore

Das Corona-Impfzentrum des Kantons Schaffhausen im Schloss Charlottenfels in Neuhausen am Rheinfall ist bereit. Ab Dienstag sollen täglich rund hundert Personen gegen Covid-19 geimpft werden.

11.01.2021 / 09:11 / von: mle/sda/lpe/pko
Seite drucken Kommentare
1
Das Corona-Impfzentrum des Kantons Schaffhausen im Schloss Charlottenfels in Neuhausen am Rheinfall ist bereit. (Bild: RADIO TOP/Lara Pecorino)

Das Corona-Impfzentrum des Kantons Schaffhausen im Schloss Charlottenfels in Neuhausen am Rheinfall ist bereit. (Bild: RADIO TOP/Lara Pecorino)

Aktuell können pro Tag rund hundert Leute geimpft werden. (Bild: RADIO TOP/Lara Pecorino)

Aktuell können pro Tag rund hundert Leute geimpft werden. (Bild: RADIO TOP/Lara Pecorino)

Für die Impfungen wurden solche Kabinen aufgestellt. (Bild: RADIO TOP/Lara Pecorino)

Für die Impfungen wurden solche Kabinen aufgestellt. (Bild: RADIO TOP/Lara Pecorino)

(Bild: RADIO TOP/Lara Pecorino)

(Bild: RADIO TOP/Lara Pecorino)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Aufgrund der zur Zeit noch begrenzten Impfstoffmenge werden vorerst jeden Tag lediglich etwa hundert Personen geimpft, wie das Schaffhauser Gesundheitsamt am Montag mitteilte. Es werde darauf geachtet, dass immer genügend Impfstoff für eine zweite Impfung nach rund vier Wochen vorhanden ist. Für den Januar seien fast alle Impftermine vergeben, im Februar stünden dem Kanton jedoch bereits neue Impfdosen zur Verfügung, entsprechende Impftermine würden zeitnah aufgeschaltet werden, sagt die Kantonsapothekerin Nadja Müller am Montag gegenüber RADIO TOP.

Kurz vor den ersten Impf-Klienten durfte RADIO TOP hinter die Kulissen schauen:

audio

Umstrittene Anfahrt

Das Kantonale Impfzentrum ist aktuell an Werktagen zwischen 8 Uhr und 20 Uhr geöffnet. Für Menschen mit Mobilitätsbehinderung gibt es eine Aussteigezone direkt vor dem Eingang des Impfzentrums. Für einen barrierefreien Zugang wurde eine Rampe erstellt.

Eine beschränkte Anzahl Parkplätze steht in unmittelbarer Nähe des Impfzentrums zur Verfügung. Weitere Parkplätze für Impfwillige gibt es auf der Burgunwiese im Zentrum von Neuhausen am Rheinfall. Für Personen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, ist der Weg zum Impfzentrum ab der Haltestelle Neuhausen, Scheidegg ausgeschildert. Zwischen 350 und 750 Metern müssen die Impfwilligen zu Fuss zurücklegen, sofern sie nicht bis zur Aussteigezone gebracht werden. Diese Parkplatzsituation sowie die Gehdistanz sorgten vor der Eröffnung für Kritik. 

Pensionierte Ärzte im Einsatz

Im Moment werden im Schaffhauser Impfzentrum lediglich zwei der fünf Impfkabinen benutzt. Regierungsrat Walter Vogelsanger sagte gegenüber RADIO TOP, er rechne damit, dass im Frühjahr «ab März oder April» vermehrt geimpft werden könne. Spätestens dann stehe auch relativ viel Personal im Einsatz. Die Leiterin des kantonalen Impfzentrums, Barbara Bürgi hat daher während mehrerer Wochen ein entsprechendes Team zusammengestellt. Das medizinische Fachpersonal aufzubieten, sei nicht leicht gewesen, sagt sie im Interview mit RADIO TOP. «Die meisten haben einen Job» daher bestehe das Team aus vielen Teilzeitangestellten, die bereits in einer Praxis arbeiten.

Für den medizinischen Check vor der Impfung und zur Überwachung nach der Impfung stehen rund 43 Ärzte im Einsatz. «Darunter sind rund vierzig pensionierte Ärzte» sagt Barbara Bürgi. Diese seien auf Abruf einsatzbereit und im Stundenlohn angestellt. Dies sei wichtig, da berufstätige Ärzte nicht ohne Weiteres von der Praxis abgezogen werden können, um im Impfzentrum im Einsatz zu stehen.

TELE TOP durfte das Impfzentrum vor der Eröffnung genauer unter die Lupe nehmen:

video

Beitrag erfassen

Seahorse
am 11.01.2021 um 14:10
Super organisiert, vorallem für ältere gedacht, die nicht so gut zu fuss sind... "ironieoff".. hat sich da wohl auch jemand etwas bei der standortwahl gedacht?