Pull down to refresh...
zurück

Rekord bei Vorstössen in Schaffhauser Parlament

Bis jetzt haben die Parlamentarier der Stadt Schaffhausen im Jahr 2020 so viele Vorstösse eingereicht wie nie zuvor. Die meisten stammen aus der SP/Juso-Fraktion.

17.11.2020 / 09:00 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Die Schaffhauser Parlamentarier sind 2020 vorstossfreudiger als in den Jahren zuvor. (Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

Die Schaffhauser Parlamentarier sind 2020 vorstossfreudiger als in den Jahren zuvor. (Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Schaffhauser Parlamentarier sind dieses Jahr vorstossfreudiger als je zuvor. Das zeigt eine Aufschlüsselung aller Vorstösse von «shn.ch». Dieses Jahr wurden im Grossen Stadtrat von Schaffhausen bereits 84 Vorstösse eingereicht. Im gesamten letzten Jahr waren es 70, vor drei Jahren sogar nur gerade 39. Die meisten Vorstösse stammen aus der SP/Juso-Fraktion.

Die Gründe der Politiker und Politikerinnen für die vielen Vorstösse sind unterschiedlich. Spitzenreiter ist Matthias Frick von der AL. Er hat sich zum Ziel gesetzt, zwei Vorstösse alle zwei Wochen hervorzubringen. Er streitet den Vorwurf ab, dass diese Vorstösse sich wegen den Wahlen in zwei Wochen häufen. Für ihn sei es wichtig, seine Ideen noch einzubringen, bevor die Legislatur endet.

Nathalie Zumstein aus der CVP, möchte die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger optimal vertreten. Aus den Reihen der SVP heisst es, Vorstösse werden nur gemacht wenn es etwas zu ändern gibt. Ob die eingereichten Vorstösse einen Einfluss haben, zeigt sich am Sonntag 29. November 2020.

Wie die Politiker die Vorstösse begründen, im Beitrag von TELE TOP:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare