Pull down to refresh...
zurück

Repetitive Corona-Tests neu auch an Schaffhauser Primarschulen

Neu können sich die Primarschulen im Kanton Schaffhausen auf repetitive Corona-Tests vorbereiten. Ab sofort besteht bei den Primarschulen ebenfalls die Möglichkeit, dass die Schulbehörde solche Tests ohne bestehende Corona-Fälle beantragen kann.

08.06.2021 / 16:18 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Der Kanton Schaffhausen macht neu auch repetitive Corona-Tests in Primarschulen. (Symbolbild: KEYSTONE/Gaetan Bally)

Der Kanton Schaffhausen macht neu auch repetitive Corona-Tests in Primarschulen. (Symbolbild: KEYSTONE/Gaetan Bally)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In den vergangenen Wochen hat der Kanton Schaffhausen in einem Pilotprojekt die Durchführung von repetitiven Corona-Tests an den Primarschulen geprüft. Wie das Gesundheitsamt am Dienstag in einer Mitteilung schreibt, hat man mit den Pilotversuch positive Erfahrungen gemacht. Die Durchführung repetitiver Tests sei auch bei jüngeren Schulkindern umsetzbar. Der Regierungsrat habe sich deshalb dafür ausgesprochen, dass sich die Primarschulen für solche Tests nun vorbereiten können für den Fall, dass positive Corona-Fälle im Schulhaus eintreten. Die Kindergärten sind davon ausgenommen.

Die Schulbehörde hat neu zudem die Möglichkeit, die Durchführung von präventiven repetitiven Tests ohne positive Fälle beim Kantonsärztlichen Dienst zu beantragen. Dies war bis jetzt nur in den Sekundarstufen I und II möglich. Die repetitiven Test mittels gepoolten Speicheproben wurden nach den Frühlingsferien in diesen Schulstufen erfolgreich eingeführt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare