Pull down to refresh...
zurück

Nach Rundschau Bericht: Schaffhauser Staatsanwaltschaft meldet sich zum ersten Mal zu Wort

Vor drei Jahren wurde eine Frau mutmasslich in einer Schaffhauser Anwaltskanzlei geschlagen. Laut Berichten der Rundschau werfen die Ermittlungen der Polizei Fragen auf. Die Schaffhauser Parteien fordern nun umfassende Massnahmen und eine detaillierte Aufarbeitung des Falles.

24.05.2024 / 18:28
Seite drucken Kommentare
2
Ermittlungen der Schaffhauser Polizei werfen Fragen auf. (SYMBOLBILD: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Ermittlungen der Schaffhauser Polizei werfen Fragen auf. (SYMBOLBILD: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Das exklusive Interview mit der Staatsanwaltschaft SH bei TELE TOP:

video

 

Was genau geschah - im Beitrag von TELE TOP:

video

Beitrag erfassen

Daniel Bührer
am 28.05.2024 um 19:43
Naja, man wird ja schon stutzig, wenn der besagte Anwalt, bei vielen weiteren Delikten (Urkundenfälschung, Drogenmissbrauch, Sexuelle Nötigung, Auffahrunfall etc.) jeweils straffrei davon kommt. Warum das Opfer in diesem Fall an die SRF getreten ist, gründete darauf, dass die Staatsanwaltschaft die Akte schliessen wollte. Weshalb das Interview mehr als unglaubwürdig ist.
Alain Tannet
am 25.05.2024 um 04:02
Korrupte Staatsanwälte und ein Mafiöser Justiz Apparat in Schaffhausen!