Pull down to refresh...
zurück

Schaffhausen ergreift Sofortmassnahmen gegen Hitze

In den Stadtzentren wird es immer wärmer und wärmer. Der «Hitzeinsel-Effekt» sorgt für eine Überwärmung im Siedlungsgebiet. Die Stadt Schaffhausen hat im Rahmen ihrer Klimastrategie nun zusätzliche Massnahmen geplant, um die Hitze zu lindern.

03.08.2022 / 14:48 / von: cfi
Seite drucken Kommentare
2
Eine der bestehenden Sitzgelegenheiten bei der Münsterabsenkung. (Bild: Stadt Schaffhausen)

Eine der bestehenden Sitzgelegenheiten bei der Münsterabsenkung. (Bild: Stadt Schaffhausen)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Gerade bei Temperaturen von über 30 Grad sind Schattenplätze in den Innenstädten begehrt. Die Stadt Schaffhausen plant nun zusätzliche Abkühlungsplätze zu schaffen. Im Rahmen eines Aufwertungsprojektes wurden diesen Sommer beispielsweise im Schatten der Münsterabsenkung Sitzbänke aufgestellt. Zusätzlich sollen die Massnahmen die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt erhöhen.

Zur Anpassung an den Klimawandel plant die Stadt weitere Massnahmen, wie es am Mittwoch in einer Mitteilung heisst. So soll eine Strategie erarbeitet werden, welche das Regenwasser besser in der Altstadt verdunsten lässt und so für zusätzliche Abkühlung sorgt.

Beitrag erfassen

Michael Hofer
am 03.08.2022 um 22:00
Seit 1967 weiß man von den Gefahren des Klimawandels und trotzdem wurden die ganze Zeit Straßen gebaut, Öl rausgebohrt, Airlines verwöhnt und ÖV schikaniert. AUCH die Hitzewellen haben nichts daran geändert. Das alles nur weil Auto- und Ölindustrie und Airlines zu viel Macht haben.
Jomtien
am 03.08.2022 um 16:04
Wenn das die Ideen sind die die Schaffhauser Regierung sind , dann Gute Nacht . Denn als ich Kind war existierten bereits Bänke am Münsterplatz , also keine NEUEN ERKENNTNISSE. Aber dies ist bezeichnend für diese Rot-Grüne Regierung die am Souverän vorbei regiert . Und die Zeit der Vögte ist schon lange vorbei! Trotzdem werden wir wie Leibeigene behandelt !!!! Wie lange noch ????????