Pull down to refresh...
zurück

Schaffhausen eröffnet ein Corona-Museum

Im Museum im Zeughaus in Schaffhausen kann seit neustem die bis anhin bewältigte Coronakrise in einer Ausstellung angeschaut werden. Die Sonderschau schildert und würdigt die Leistungen und das Zusammenspiel aller militärischen und zivilen Organe während der Coronakrise in Schaffhausen.

12.09.2020 / 19:05 / von: cob
Seite drucken Kommentare
0
Die Sonderschau schildert und würdigt die Leistungen und das Zusammenspiel aller militärischen und zivilen Organe während der Coronakrise in Schaffhausen. (Screenshot: TELE TOP)

Die Sonderschau schildert und würdigt die Leistungen und das Zusammenspiel aller militärischen und zivilen Organe während der Coronakrise in Schaffhausen. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In Schaffhausen hat ein Corona-Museum eröffnet. Auf dem Zeughausareal in Schaffhausen wurde die neue Ausstellung feierlich eingeweiht. Verschiedene Redner aus unterschiedlichen Behörden und Organisationen haben unter Beobachtung vieler Maskenträger auf die letzten Monate zurückgeblickt. Die Zusammenarbeit zwischen Militär, Spital und Zoll habe im Kanton Schaffhausen gut funktioniert, so die Regierungsrätin Cornelia Stamm Hurter.

Unter den Rednern war auch der Chef der Armee Thomas Süssli. Die Ausstellung sei ein Zeitdokument, aktuell und durchaus sehenswert, so Thomas Süssli. Nach den Feierlichkeiten waren die Museumtüren für alle Besucherinnen und Besucher geöffnet. Im Anschluss gab es ein gemeinsames Mittagessen.

TELE TOP war bei der Eröffnung von der Corona-Ausstellung dabei:

beitrag

Beitrag erfassen

Keine Kommentare