Pull down to refresh...
zurück

Schaffhausen: Fast keine Mietauflösungen in städtischen Liegenschaften

Bisher musste in Schaffhausen erst ein einziges Mietverhältnis einer Geschäftsliegenschaft wegen der Pandemie aufgelöst werden. Dies geht aus einer Antwort des Stadtrats auf einen Vorstoss hervor.

10.06.2021 / 16:40 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Die Stadt Schaffhausen ist den Geschäftsmietern in der Krise entgegengekommen. (Archivbild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Die Stadt Schaffhausen ist den Geschäftsmietern in der Krise entgegengekommen. (Archivbild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In der Stadt Schaffhausen musste infolge der Corona-Krise nur ein einziges Mietverhältnis einer Geschäftsliegenschaft aufgelöst werden. Dies geht aus einer Antwort des Stadtrats auf einen Vorstoss hervor.

Weiter erklärt der Stadtrat in seiner Antwort, wie er den Geschäftsmietern der städtischen Liegenschaften in der Krise entgegenkommen ist. So habe die Stadt im März 2020 allen vom Schliessungsentscheid betroffenen Mietern und Pächtern eine Monatsmiete erlassen.

Weil die Gastro- und Veranstaltungsbetriebe auch danach noch mit Einschränkungen zu kämpfen hatten, habe die Stadt das Pachtmodell für die betroffenen Betriebe bis vorläufig Juni 2021 angepasst. Die Betriebe müssen der Stadt einen Prozentsatz des ausgewiesenen Umsatzes bezahlen. Die Stadt beteilige sich somit mit solidarischen Pachtzinsen an einem schlechten Geschäftsgang.

Zudem habe die Stadt grosszügig Bewilligungen für Boulevardcafés ausgestellt und Gebühren erlassen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare