Pull down to refresh...
zurück

Schaffhausen siegt auch unter Hakan Yakin nicht

Der FC Schaffhausen und der FC Aarau trennen sich in der Fussball Challenge League 0:0 unentschieden. Für Schaffhausen ist es das siebte Spiel ohne Sieg.

06.12.2019 / 22:04 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Der FC Schaffhausen bleibt auch beim Trainer-Debüt von Hakan Yakin sieglos. (Bild: twitter.com/FC Schaffhausen)

Der FC Schaffhausen bleibt auch beim Trainer-Debüt von Hakan Yakin sieglos. (Bild: twitter.com/FC Schaffhausen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Hakan Yakin gelang das Debüt als Cheftrainer nicht wunschgemäss. Der FC Schaffhausen kam in der 17. Runde der Challenge League gegen den FC Aarau nicht über ein torloses Remis hinaus und konnte seine Negativserie nicht beenden.

Auch unter Hakan Yakin, der seinen gesperrten Bruder Murat an der Seitenlinie ersetzte, kehrte der FC Schaffhausen nicht zum Siegen zurück. Das 0:0 gegen den Tabellennachbarn war das siebte Spiel ohne Sieg für den FCS, zuhause gewannen die Schaffhauser in der Vorrunde nur eine Partie.

Das Spiel vor weniger als 1000 Zuschauern bot wenig Höhepunkte. Stefan Maierhofer scheiterte in der 9. Minute zweimal an Schaffhausens Keeper Amir Saipi, kurz vor Schluss vergab Raoul Giger eine gute Chance mit dem Kopf für die Gäste. Das Heimteam bekundete in zwei Szenen Pech. Weder die Intervention von Giger gegen Godberg Cooper (37.) im Strafraum noch das Tackling von Aaraus Keeper Nicholas Ammeter ausserhalb des Strafraums gegen Zé Turbo (73.) wertete der Schiedsrichter als Foul.

Auch Aarau, der Tabellenzweite der letzten Saison, kommt nicht vom Fleck. Für das Team von Patrick Rahmen war es das vierte Remis in Folge.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare