Pull down to refresh...
zurück

Schaffhausen stoppt repetitives Testen an Schulen komplett

Der Kanton Schaffhausen stoppt jetzt auch das repetitive Testen auf der Primarstufe und der Sekundarstufe I. Damit sollen die Labore entlastet werden. Vergangene Woche wurde das Testen an Berufs- und Kantonsschulen bereits sistiert.

18.01.2022 / 14:07 / von: mle
Seite drucken Kommentare
2
Der Kanton Schaffhausen stoppt jetzt auch das repetitive Testen auf der Primarstufe und der Sekundarstufe I. (Symbolbild: KEYSTONE/Ennio Leanza)

Der Kanton Schaffhausen stoppt jetzt auch das repetitive Testen auf der Primarstufe und der Sekundarstufe I. (Symbolbild: KEYSTONE/Ennio Leanza)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Ansteckungszahlen explodieren wegen der Omikron-Variante und die Infektionsketten können nicht mehr innert nützlicher Frist unterbrochen werden. Um die Labore zu entlasten, stoppt der Kantonsärztliche Dienst Schaffhausen das repetitive Testen jetzt auch auf der Primarstufe sowie der Sekundarstufe I. Dies gilt vorerst ab Mittwoch, 19. Januar, bis nach den Sportferien am 13. Februar 2022.  

Mit der Sistierung werden Kapazitäten geschaffen, um symptomatische Personen vermehrt testen zu können. Im Februar 2022 will der Kantonsärztliche Dienst Schaffhausen die kantonale Teststrategie in Abhängigkeit von bundesrätlichen Entscheiden neu beurteilen. 

Eine Woche zuvor wurde das repetitive Testen an Berufs- und Kantonsschulen bereits ausgesetzt. 

 

Beitrag erfassen

Elternteil
am 21.01.2022 um 08:35
Gleiches auch in Winterthur: https://imgur.com/a/T42AKFQ
Christoph
am 18.01.2022 um 15:05
Unglaublich unprofessionell! Sobald Tests in Arbeit ausarten sind sie nicht mehr wichtig?Waren sie bisher wichtig, hätte schon lange die Labor-Kapazität massiv erhöht werden müssen.Waren sie bisher nicht wichtig, hätte nie damit begonnen werden dürfen ...Testen aus Spass an der Freude war hanebüchen!