Pull down to refresh...
zurück

Schaffhausen widmet sich seiner Vergangenheit

Vor 75 Jahren bombardierten die Allierten die Stadt Schaffhausen versehentlich. Auch das Museum zu Allerheiligen wurde getroffen. Jetzt rollt das Museum seine persönliche Geschichte in der neuen Sonderausstellung «Kunst aus Trümmern» auf.

15.05.2019 / 17:38 / von: meg/nfr
Seite drucken Kommentare
1
Die Ausstellung erinnert an die Bombardierung der Stadt Schaffhausen vor 75 Jahren (Screenshot: TELE TOP)

Die Ausstellung erinnert an die Bombardierung der Stadt Schaffhausen vor 75 Jahren (Screenshot: TELE TOP)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

43 Sekunden dauerte die versehntliche Bombardierung vor 75 Jahren. Im Zweiten Weltkrieg warfen amerikanische Flugzeuge Bomben über der Stadt ab.

Die irrtümliche Tat forderte zahlreiche Menschenleben und zerstörte unter anderem Teile des damaligen Naturhistorischen Museums und des Museums zu Allerheiligen. Darin verbrannten Kulturgüter und Gemälde von unschätzbarem Wert.

Der RADIO TOP schaut gemeinsam mit der Ausstellung auf die Bombardierung zurück:

aud

Die ganze Schweiz zeigte sich daraufhin betroffen. Gemeinden, Kantone und Privatpersonen beschenkten das Museum grosszügig. Diese Objekte und Gemälde sind ab dem Samstag, 18.Mai, das erste Mal zu bestaunen. Mehr zu der Sonderausstellung ist in der Reportage nachzuhören.

Impressionen der Ausstellung im Beitrag von TELE TOP:

vid

Beitrag erfassen

Sigg Marcel
am 15.05.2019 um 21:42
"Versehentlich"?