Pull down to refresh...
zurück

Schaffhauser Alterszentren schränken Besuch ein

Die Alterszentren Kirchhofplatz und Breite straffen die Regeln für Besuchende. Externer Besuch ist bis auf Weiteres zwar verboten, Zusammenkünfte mit Angehörigen sind nach Absprache aber weiterhin erlaubt.

16.11.2020 / 14:45 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Im Kanton Schaffhausen gibt es vermehrt Coronafälle in Alters- und Pflegeheimen. (Symbolbild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Im Kanton Schaffhausen gibt es vermehrt Coronafälle in Alters- und Pflegeheimen. (Symbolbild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Alterszentrum Kirchhofplatz wurden in den vergangenen Tagen weitere Bewohnende positiv auf das Coronavirus getestet. Das Alterszentrum bleibe deshalb bis auf Weiteres für externe Besuchende geschlossen, teilt die Stadt Schaffhausen am Montag mit. Angehörige können nach vorgängiger Terminanmeldung ihre Verwandten jedoch in der Cafeteria treffen.

Auch im Haus Steig des Alterszentrum Breite seien Bewohnende positiv auf das Virus getestet worden. Das Haus Steig bleibt daher ebenfalls bis auf Weiteres für externe Besucher geschlossen.

Im Haus Wiesli wie auch im Alterszentrum Emmersberg sind aktuell Besuche durch Angehörige möglich. Besuchende werden jedoch unbedingt gebeten, die Hygieneregeln einzuhalten, die Masken konsequent zu tragen sowie den Mindestabstand von 1,5 Meter zu jeder Zeit einzuhalten.

Am vergangenen Freitag informierte der Kanton über die Entwicklung in den Schaffhauser Alters- und Pflegeheimen. Regierungsrat Walter Vogelsanger (SP) schloss sogar einen erneuten Lockdown nicht aus.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare