Pull down to refresh...
zurück

Schaffhauser Regierung lehnt zwei Rekurse zum RhyTech-Areal ab

Der Schaffhauser Regierungsrat hat die Rekurse gegen zwei der insgesamt drei Baubewilligungen für die Überbauung des RhyTech-Areals in Neuhausen am Rheinfall abgelehnt. Alle Vorschriften würden eingehalten.

12.04.2019 / 12:46 / von: rme
Seite drucken Kommentare
0
Der Schaffhauser Regierungsrat hat zwei Rekurse gegen das Bauvorhaben auf dem RhyTech-Areal in Neuhausen am Rheinfall abgelehnt. (Bild: Screenshot TELE TOP)

Der Schaffhauser Regierungsrat hat zwei Rekurse gegen das Bauvorhaben auf dem RhyTech-Areal in Neuhausen am Rheinfall abgelehnt. (Bild: Screenshot TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Für die Überbauung des RhyTech-Areals in Neuhausen am Rheinfall sind drei eigenständige Baubewilligungen erteilt worden. Die erste Bewilligung ist für den Abbruch von Industriebauten und Vorbereitungsarbeiten inklusive Altlastensanierung. Die zweite Baubewilligung beinhaltet den Umbau und die Sanierung der Industriehalle 22.

Die dritte Bewilligung gilt für die Neubauten zweier Hochhäuser mit insgesamt 169 Wohnungen, einem Restaurant und Gewerbeflächen sowie einer Einstellhalle für 431 Fahrzeuge. Gegen alle drei Baubewilligungen wurden Rekurse eingereicht.

Nun hat die Schaffhauser Regierung die Rekurse gegen die beiden ersten Baubewilligungen geprüft und abgewiesen. Wie sie in einer Mitteilung schreibt, seien alle Vorschriften eingehalten worden.

Die Sanierung der Industriehalle 22 führt zudem nicht zu einer übermässigen Zunahme der Lichtemissionen. Auch werden durch diese Bauvorhaben weder Fledermausquartiere noch deren Jagdgebiete beeinträchtigt.

Der Regierungsrat hat jedoch entschieden, dass die Nutzung der Industriehalle 22 erst erfolgen kann, wenn die für den Betrieb erforderlichen Parkplätze bewilligt sind und effektiv zur Verfügung stehen. Über die dritte Baubewilligung hat die Schaffhauser Regierung noch nicht entschieden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare