Pull down to refresh...
zurück

Schaffhauser SVP will mit Dino Tamagni in den Regierungsrat

Die SVP des Kantons Schaffhausen hat den Neuhauser Gemeinderat Dino Tamagni als Kandidaten für die Regierungsratswahlen nominiert. Der 52-Jährige soll den Sitz des abtretenden SVP-Regierungsrates Ernst Landolt verteidigen.

20.05.2020 / 10:18 / von: mma/sda
Seite drucken Kommentare
0
Dino Tamagni soll den den Regierungsratssitz der SVP verteidigen. (Bild: svp-sh.ch)

Dino Tamagni soll den den Regierungsratssitz der SVP verteidigen. (Bild: svp-sh.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Dino Tamagni ist seit 2001 Mitglied der Neuhauser Gemeindeexekutive und sass von 1998 bis 2005 und von 2009 bis 2017 im Kantonsrat. Er ist Geschäftsführer eines Getränkehandels.

Tamagni hat sich im Nominationsverfahren, welches die Partei aufgrund der Corona-Krise auf schriftlichem Weg durchführte, klar durchgesetzt. Er erhielt von den Delegierten 86 Stimmen, sein Konkurrent, der 44-jährige Schaffhauser Stadtrat Daniel Preisig, 33 Stimmen. Lediglich Formsache war die erneute Nomination der seit 2018 amtierenden SVP-Regierungsrätin Cornelia Stamm Hurter.

Die Regierungsratswahlen im Kanton Schaffhausen finden am 30. August statt. Die bisherigen Regierungsräte Christian Amsler (FDP), Martin Kessler (FDP) und Walter Vogelsanger (SP) treten erneut an. Die Parteileitung der SP will mit Patrick Strasser zusätzlich eine Kampfkandidatur lancieren. Der Entscheid der Parteibasis soll bis Ende Mai fallen.

Im Beitrag von TELE TOP spricht Dino Tamagni über seine Kandidatur:

video


Dino Tamagni erklärt im Interview mit RADIO TOP, was er als Regierungsrat des Kantons Schaffhausen ändern würde: 

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare