Pull down to refresh...
zurück

Schweizer Hausärzte begrüssen Zulassung des Moderna-Impfstoffes

Die Zulassung des Corona-Impfstoffes von Moderna in der Schweiz hat sich abgezeichnet. Dennoch ist die Freude bei den Schweizer Ärzten gross.

12.01.2021 / 18:00 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Die Ärzte in der Schweiz freuen sich über die Zulassung eines zweiten Corona-Impfstoffes. (Symbolbild: KEYSTONE)

Die Ärzte in der Schweiz freuen sich über die Zulassung eines zweiten Corona-Impfstoffes. (Symbolbild: KEYSTONE)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

«Das sind grossartige Neuigkeiten», sagt Claus Platten, der Präsident der Schaffhauser Ärztegesellschaft zur Zulassung des Moderna-Impfstoffes. Und er betont die Vorteile des Impfstoffes gegenüber dem Vakzin von Biontech und Pfizer: Der Moderna-Impfstoff muss nicht ganz so kalt gelagert werden und kann daher auch besser von Hausärzten in ihrer Praxis verabreicht werden. Platten rechnet damit, dass dies früher oder später auch im Kanton Schaffhausen der Fall sein wird.

RADIO TOP hat nach der Zulassung des zweiten Corona-Impfstoffes in der Schweiz bei den Ärzten den Puls gefühlt:

audio

Die Hausärzte im Kanton Zürich haben sich schon darauf vorbereitet. Josef Widler, der Präsident der Zürcher Ärztegesellschaft erklärt gegenüber RADIO TOP, dass zum Beispiel bereits abgeklärt wurde, welche Praxen impfen möchten. Die Zürcher Hausärzte warten nur noch auf den Tag, an dem sie mit dem neu-zugelassenen Moderna-Impfstoff loslegen können. «Wir sind gut vorbereitet», hält Widler fest.

Letztendlich ist und bleibt es aber die Entscheidung der Kantone, wie die jeweilige Impfstrategie aussieht. Für Jürg Schlup, den Präsidenten der Schweizer Ärztegsellschaft ist aber klar: «Mit der Möglichkeit des neuen Impfstoffes von Moderna werden die Kantone ihre Impfstrategie entsprechend anpassen. Das braucht aber noch ein paar Tage Geduld.»

Beitrag erfassen

Keine Kommentare