Pull down to refresh...
zurück

Schwerer Unfall in Jestetten nahe der Schweizer Grenze

Bei Jestetten kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Frau verlor die Kontrolle über ihr Auto und kollidierte mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen. Zwei Personen sind schwer verletzt.

02.02.2019 / 11:16 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
1
Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt. (Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt. (Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

Die Lenkerin musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. (Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

Die Lenkerin musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. (Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

(Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

(Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

(Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

(Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

(Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

(Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

(Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

(Bild: Feuerwehr Jestetten/Uwe Kaier)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Am frühen Samstag Morgen geriet eine 45-jährige Frau auf der Strasse zwischen den deutschen Ortschaften Lottstetten und Jestetten ins Schleudern, wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilt. Sie streifte zunächst ein entgegenkommendes Auto. Das Auto der Fahrzeuglenkerin drehte sich dann um die eigene Achse. Im Anschluss kam es zu einem heftigen Zusammenstoss mit einem zweiten entgegenkommenden Auto. 

Die Unfallverursacherin musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden. Sie schwebt in Lebensgefahr. Auch der Lenker des entgegenkommenden Autos wurde schwer verletzt. Der 53-jährige stammt aus dem Kanton Schaffhausen. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Auf Grund des Unfalls war die B27 bis etwa 10:30 gesperrt. Als Ursache vermutet die Polizei «vermutlich den Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit.»

Beitrag erfassen

Kleiber Rainer
am 02.02.2019 um 22:06
Ich war der Fahrer des Ford. Außer einem Schock ist mir nichts passiert. Wünsche den beiden Verletzten gute Besserung und möchte mich beim DRK und bei der Feuerwehr Jestetten für die gute Betreuung bedanken m