Pull down to refresh...
zurück

Sehr gute Trinkwasserqualität in Frauenfeld

Die Stadt Frauenfeld reagiert auf die Meldungen zu Schadstoffen im Trinkwasser und hat ausserordentliche Wasserproben durchgeführt. Dabei hat sich gezeigt: Das Frauenfelder Trinkwasser ist hervorragend.

16.09.2019 / 10:39 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Die Werkbetriebe beproben das Trinkwasser regelmässig 2 Mal pro Monat bakteriologisch und 12 Mal pro Jahr chemisch sowie 2 Mal pro Jahr auf 31 Pestizide und 14 Schwermetalle und Elemente. (Bild: zVg. Stadt Frauenfeld)

Die Werkbetriebe beproben das Trinkwasser regelmässig 2 Mal pro Monat bakteriologisch und 12 Mal pro Jahr chemisch sowie 2 Mal pro Jahr auf 31 Pestizide und 14 Schwermetalle und Elemente. (Bild: zVg. Stadt Frauenfeld)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Diskussionen um Abbauprodukte des Pflanzenschutzmittels Chlorothalonil im Trinkwasser haben in den vergangenen Wochen in den Nachbarkantonen vom Kanton Thurgau hohe Wellen geschlagen, denn die Grenzwerte von 0.1 Mikrogramm pro Liter wurden in einigen Gemeinden überschritten.

Weil besorgte Frauenfelder die Werkbetriebe nach den Messwerten im Frauenfelder Trinkwasser anfragten, veranlassten die Werkbetriebe am 2. September eine ausserordentliche Beprobung, heisst es in einer Mitteilung der Stadt Frauenfeld. Dabei wurde sowohl das Wasser direkt ab der Grundwasserfassung wie auch das aufbereitete Trinkwasser untersucht. Mit ca. 0.01 Mikrogramm pro Liter liege der Messwert im Grundwasser, also noch vor der Aufbereitung für die Einspeisung in die Trinkwasserversorgung, um das Zehnfache unter dem Grenzwert. 

Das Trinkwasser der Stadt Frauenfeld entspreche in allen Belangen der Lebensmittelgesetzgebung. Die Werkbetriebe beproben das Trinkwasser regelmässig 2 Mal pro Monat bakteriologisch und 12 Mal pro Jahr chemisch sowie 2 Mal pro Jahr auf 31 Pestizide und 14 Schwermetalle und Elemente.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare