Pull down to refresh...
zurück

SP Schaffhausen nominiert Patrick Portmann für die Ständeratswahlen

Die SP will einen der beiden Schaffhauser Ständeratssitze holen. Sie hat entschieden, mit Patrick Portmann in den Wahlkampf zu steigen, wie sie auf Facebook mitteilte. Die SP Schaffhausen hatte seit 1991 keinen Sitz in der kleinen Kammer mehr.

20.02.2019 / 21:47 / von: mbu
Seite drucken Kommentare
0
Patrick Portmann will in den Ständerat. (Bild: Facebook / Patrick Portmann)

Patrick Portmann will in den Ständerat. (Bild: Facebook / Patrick Portmann)

SP Präsident Daniel Meyer gratuliert Martina Munz und Urs Tanner zur Nominierung für den Nationalrat und Patrick Portmann für den Ständerat (Bild: SP Schaffhausen, Facebook)

SP Präsident Daniel Meyer gratuliert Martina Munz und Urs Tanner zur Nominierung für den Nationalrat und Patrick Portmann für den Ständerat (Bild: SP Schaffhausen, Facebook)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Portmann ist seit 2017 Schaffhauser Kantonsrat und Vizepräsident der SP der Stadt Schaffhausen. Der 30-Jährige arbeitet als Pfleger. In seiner Freizeit steht er als Rapper «Sympaddyc» auf der Bühne.

Portmann wird versuchen, einen der beiden bisherigen Schaffhauser Ständeräte zu verdrängen. Denn sowohl Thomas Minder (parteilos) als auch Hannes Germann (SVP) treten erneut an. Minder machte seine Kandidatur auf einer Schokoladentafel publik, die er Mitte Februar in die Schaffhauser Briefkästen verteilte.

Germann wiederum bestätigte am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, dass er nochmals antreten will. Seine Partei wird ihn am 8. April offiziell nominieren.


TELE TOP mit Einschätzungen zur Kandidatur von Patrick Portmann:
 

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare