Pull down to refresh...
zurück

Spitäler Schaffhausen: Maskenpflicht wird aufgehoben

Die Spitäler Schaffhausen heben ab dem 25. Mai an allen Standorten die Maskenpflicht auf. Die neuen Massnahmen gelten für Patienten, Besucherinnen und das Personal. Einige Regeln werden jedoch bleiben.

23.05.2022 / 11:37 / von: ame
Seite drucken Kommentare
0
In den Schaffhauser Spitälern gilt keine Maskenpflicht mehr. (Archivbild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

In den Schaffhauser Spitälern gilt keine Maskenpflicht mehr. (Archivbild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ab Mittwoch gibt es in den Spitälern Schaffhausen keine Maskenpflicht mehr. Die Spitäler begründen ihre Entscheidung mit dem starken Rückgang der Erkrankungszahlen bei Patienten und Personal sowie dem Verein Swissnoso, der Empfehlungen bezüglich Spitalinfektionen und multiresistenten Keimen herausgibt.

Auf freiwilliger Basis dürfen selbstverständlich weiterhin eine Maske getragen werden, schreiben die Spitäler Schaffhausen in einer Mitteilung dazu. Besonders gefährdeten Personen, wie Immunsupprimierten, werde das Tragen einer Maske nach wie vor empfohlen.

Weiter teilen die Spitäler mit, dass Schutzmassnahmen wie Händedesinfektion weiterhin in Kraft bleiben. Personen mit Coronasymptomen werden gebeten, die Spitäler weiterhin zu meiden. Im Kantonsspital bleibt die Beschränkung der Besuchs- und Begleitpersonenzahl bestehen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare