Pull down to refresh...
zurück

Stadt Schaffhausen: SP-Politiker fordert in der Nacht Tempo 30

Das Aufheulen der Automotoren in der Nacht soll in der Stadt Schaffhausen bald der Vergangenheit angehören. Zumindest wenn es nach dem Grossstadtrat der SP, Urs Tanner, geht. Dieser fordert in einem Postulat «Tempo 30 zwischen 22 Uhr und 6 Uhr in der gesamten Stadt».

01.09.2021 / 18:51 / von: cob/mma
Seite drucken Kommentare
0
SP-Grossstadtrat Urs Tanner kämpft für ein nächtliches Tempolimit in der Stadt Schaffhausen. (Bild: TELE TOP/Colin Oberhänsli)

SP-Grossstadtrat Urs Tanner kämpft für ein nächtliches Tempolimit in der Stadt Schaffhausen. (Bild: TELE TOP/Colin Oberhänsli)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Schaffhauser SP-Grossstadtrat Urs Tanner ersucht mit einem Vorstoss um eine nächtliche Temporeduktion. Sein Ziel: Die Lärmemissionen in der Stadt reduzieren. Künftig soll in der ganzen Stadt abends nach 22 Uhr bis morgens um 6 Uhr die Tempolimite auf 30 km/h gesetzt werden. Primär auf kommunalen Strassen, wenn möglich aber auch auf kantonalen Strassen in der Stadt Schaffhausen. Ein Pilotprojekt in Lausanne zeige, dass der Lärm durchschnittlich zwei bis drei Dezibel gesenkt werden könne. Das entspricht einer Verkehrsberuhigung von 35 bis 50 Prozent, schreibt Urs Tanner in seinem Vorstoss.

Im Interview mit TELE TOP erklärt SP-Grossstadtrat Urs Tanner, warum in der Stadt Schaffhausen in der Nacht Tempo 30 eingeführt werden soll:

video

Im Grossstadtrat sind die Mitglieder geteilter Meinung. Laut Mariano Fioretti von der SVP habe die Stadt bereits genug zur Lärmbekämpfung auf städtischen Strassen beigetragen. Zudem würde es Schaffhausen lahmlegen und den öffentlichen Verkehr unnötig belasten. Dies sind die Hauptgründe, warum der SVP-Grossstadtrat dieses Projekt nicht unterstützt.

Bis die Stadt Schaffhausen dem Pilotprojekt aus Lausanne folgen könnte, wird es allerdings noch eine Weile dauern. Der Vorstoss wird in den nächsten Monaten im grossen Stadtrat diskutiert.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare