Pull down to refresh...
zurück

Velofahrende Klimaaktivisten bremsen in Schaffhausen ab

Während 36 Tagen sind Klimaaktivisten auf dem Fahrrad unterwegs um von Kanton zu Kanton ihre Petition an die Finanzdirektoren zu überreichen. Heute haben die Aktivisten in Schaffhausen einen Halt gemacht.

19.08.2021 / 19:45 / von: lpe/eka
Seite drucken Kommentare
0
Der fünfte Halt führte in die Munotstadt Schaffhausen. (Bild: Screenshot TELE TOP)

Der fünfte Halt führte in die Munotstadt Schaffhausen. (Bild: Screenshot TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der fünfte Halt der «Tour de Climat» ist heute in Schaffhausen. Vor dem Finanzdepartement überreichten die Klimaschützer ihre Petition. Mit der Petition möchten sie auf die Forderung aufmerksam machen, dass die Schweizer Nationalbank auch auf die Ziele des Pariser Klimaabkommens hinarbeiten soll.

Unterstützung haben die Aktivisten in Schaffhausen vom Grünen Kantonsrat Roland Müller erhalten, er war bei der Übergabe vor Ort. «Ich finde, die Sensibilität zum Klimaschutz fehlt bei der Regierung, bei Anliegen der Wirtschaft hingegen, ist sie schnell da.», sagt Roland Müller.

Kampagnenleiterin Nora Scheel freut sich indes über die grosse Beteiligung an der Velotour. «Bis jetzt waren jeweils rund 30 Klimaaktivisten mitgefahren und bei der Übergabe dabei.», erklärt sie.

Die Petition wird jetzt weiter vom Kanton Schaffhausen bearbeitet. Laut Nora Scheel sei das Thema bereits bei der kantonalen Finanzdirektorenkonferenz auf der Traktandenliste. Die Klimaaktivisten sind noch während einem Monat in der ganzen Schweiz unterwegs.

TELE TOP war bei der Petitionsübergabe der Klimaaktivisten in Schaffhausen dabei:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare