Pull down to refresh...
zurück

Volles Haus auf Schaffhauser Randen

Das sonnige Sonntagswetter lockt heute Hunderte Ausflüglerinnen und Ausflügler auf den Schaffhauser Hausberg. Auf Hemmentaler, wie auch auf Siblinger Seite, ergreifen die Verantwortlichen Massnahmen, um den Ansturm zu bewältigen.

16.01.2022 / 18:14 / von: cba/yho
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Beitrag

Vergangenes Jahr kam es an sonnigen Wochenenden auf dem Schaffhauser Randen teilweise zu Verkehrskollapsen und prekären Verkehrsverhältnissen. Um weitere Vorfälle dieser Art zu verhindern, haben die verantwortlichen Massnahmen ergriffen. Auf Siblinger Seite koordiniert die Feuerwehr Mittelklettgau den Verkehr dahingehend, dass nicht mehr Autos auf den Berg fahren, als Parkplätze vorhanden sind. Insgesamt fünf Feuerwehrleute koordinieren den Verkehr. Weil das Team der Feuerwehr seit frühmorgens im Einsatz steht, kommt es zu keinen markanten Zwischenfällen auf der Bergstrasse.

Auf der anderen Seite des Randen, verkehrt ab dem Dorfplatz Hemmental der Randenbus. An sonnigen Wochenenden transportiert dieser im Stundentakt mit einer Fahrt jeweils bis zu 15 Personen auf den Randen. Heute stehen gleich zwei Randenbusse bereit, um dem Ansturm an Ausflüglern gerecht zu werden. Trotzdem, wer die Fahrt nicht reserviert, läuft Gefahr auf den Randen laufen zu müssen. Die Plätze sind begehrt. Nahezu alle Fahrten bewältigen die Busse jeweils vollständig ausgelastet.

Die Wetterprognose für kommende Woche am Randen sieht gut aus, die Sonne bleibt dem Schaffhauser Naherholungsgebiet erhalten. Die Verantwortlichen dürften sich auch kommendes Wochenende wieder bemühen, dass am Randen auch bei besonders vielen Besucherinnen und Besuchern kein Chaos mehr ausbricht.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare