Pull down to refresh...
zurück

Wegen Verkehrschaos: Naturpark Schaffhausen prüft Shuttle-Bus auf den Randen

Wilfried Leu hat genug: Der Mega-Ansturm auf den Randen an den vergangenen Wochenenden und die daraus resultierenden Wildparkierer würden seinem Hausberg mächtig zusetzen. Gemeinsam mit dem Verein Naturpark Schaffhausen setzt sich der Hemmentaler Landwirt jetzt für einen «Randenbus» ein.

15.01.2021 / 18:02 / von: ska/mle
Seite drucken Kommentare
0
Die vielen Autofahrer auf dem Randen sorgen für Verkehrschaos. Ein «Randenbus» soll Abhilfe schaffen. (Screenshot: TELE TOP)

Die vielen Autofahrer auf dem Randen sorgen für Verkehrschaos. Ein «Randenbus» soll Abhilfe schaffen. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

«Ich verstehe ja die Leute, die ihre Freizeit auf dem Randen verbringen wollen. Es ist wirklich paradiesisch hier oben! Aber wenn jeder mit dem Auto kommt, wird es für alle Beteiligten zum Fiasko.» Wilfried Leu aus Hemmental SH besitzt einen landwirtschaftlichen Betrieb auf dem Randen und erlebt praktisch jedes Wochenende, wie der Verkehr unter den Touristenmassen kollabiert. Das sei langfristig keine Lösung, sagt Leu gegenüber TELE TOP.

Gemeinsam mit dem Verein Regionaler Naturpark Schaffhausen arbeitet der Landwirt darum am Konzept vom «Randenbus». Von Hemmental aus soll an den Wochenenden ein Shuttlebus die Bevölkerung auf den Randen bringen und somit die schmale Strasse entlasten. «Im Frühling ist ein Probetag mit dem «Randenbus» geplant», so Leu gegenüber TELE TOP. «Ich hoffe, dass die Leute dadurch verstehen, das ein Bus für alle Beteiligten eine gute Lösung wäre.»

Im Interview mit TELE TOP erklärt der Hemmentaler Landwirt Wilfried Leu, was das Problem mit den vielen Auto-Touristen auf dem Randen ist:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare