Pull down to refresh...
zurück

Werke von Erna Heller wiederentdeckt

Kurzgeschichten und Gedichte der Schaffhauser Autorin Erna Heller erscheinen in einem neuen Buch. Martin Harzenmoser ist letztes Jahr zufällig in einem Archiv auf eine Weihnachtsgeschichte von ihr gestossen. Seiner Meinung nach gehört sie zu den bedeutendsten Autorinnen der Schweiz.

30.11.2020 / 20:51 / von: cst/asl
Seite drucken Kommentare
0
Der Verein Schaffhauser Dichterpfad und der Verlag Loco haben 24 Geschichten und drei Gedichte von Erna Heller in «Der erste Schnee» zusammengetragen. (Screenshot: TELE TOP)

Der Verein Schaffhauser Dichterpfad und der Verlag Loco haben 24 Geschichten und drei Gedichte von Erna Heller in «Der erste Schnee» zusammengetragen. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Martin Harzenmoser fand im Herbst 2019 im Archiv der Schaffhauser Nachrichten eine Weihnachtsgeschichte von Erna Heller und war begeistert, dass sie auch Prosa geschrieben hatte. Er trug im letzten Jahr über 100 Geschichten von ihr zusammen. Die besten davon erscheinen jetzt im neuen Buch. In ihren Geschichten erzählt Erna Heller vor allem von zwei Themen. Zum einen das zerbombte Karlsruhe nach dem Zweiten Weltkrieg und zum anderen Erinnerungen aus ihrer Kinder- und Jugendzeit.

Im Jahr 1913 wurde sie als Einzelkind in Samedan GR geboren und mit 4 Jahren zog die Familie nach Schaffhausen. Ihr Vater besass ein Fotostudio, daher kommen ihre bildhaften Beschreibungen, erzählt Martin Harzenmoser. Mit 37 Jahren zog sie der Liebe wegen nach Karlsruhe. Die Ehe blieb kinderlos und sie verstarb überraschenderweise an einem Hirnschlag mit 69 Jahren.

Der Verein Schaffhauser Dichterpfad und der Verlag Loco haben 24 Geschichten und drei Gedichte im neuen Buch «Der erste Schnee» zusammengetragen. Am 21. Dezember findet eine Lesung dieses Buches in der St. Anna-Kapelle statt.

TELE TOP war mit Martin Harzenmoser, Präsident des Verein Schaffhauser Dichterpfad, auf den Spuren von Erna Heller unterwegs:

Video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare