Pull down to refresh...
zurück

«Wir nehmen Schritt für Schritt»

Gut drei Wochen hat der FC Schaffhausen Zeit, bis die neue Challenge League-Saison startet. Eine Saison, in welcher vieles Neu wird: Mit dem neuen Besitzer Roland Klein, Trainer Murat Yakin und einer neuen Zusammenstellung des Teams soll die Saison erfolgreicher werden als die Letzte.

19.06.2019 / 16:59 / von: eob
Seite drucken Kommentare
0
Murat Yakin ist neuer Trainer vom FC Schaffhausen. (Bild: RADIO TOP/Elena Oberholzer)

Murat Yakin ist neuer Trainer vom FC Schaffhausen. (Bild: RADIO TOP/Elena Oberholzer)

Murat Yakin ist neuer Trainer vom FC Schaffhausen. (Bild: TELE TOP/Colin Oberhänsli)

Murat Yakin ist neuer Trainer vom FC Schaffhausen. (Bild: TELE TOP/Colin Oberhänsli)

Seit anfangs Woche laufen die Trainings, in diesen Testspieler eingeladen wurden. (Bild: RADIO TOP/Elena Oberholzer)

Seit anfangs Woche laufen die Trainings, in diesen Testspieler eingeladen wurden. (Bild: RADIO TOP/Elena Oberholzer)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Murat Yakin ist wieder zurück an der Seitenlinie des FC Schaffhausen. Schon vor gut zwei Jahren war er Trainer des Vereins und brachte ihn sogar an die Tabellenspitze. Nach Umwegen nach Zürich zu GC und kurze Zeit später zum FC Sion ist er wieder zurück in der Munotstadt.

Zurückgeholt hat ihn der neue Präsident Roland Klein, mit welchem Yakin schon bei GC zusammengearbeitet hat. Dazumal war Roland Klein noch Vize-Präsident von GC. Deshalb weiss er schon, wie Murat Yakin arbeitet. «Ich dachte, ich musste jemanden haben, der ich gut kenne und uns verbindet schon eine längere Freundschaft», sagt Roland Klein. Aus diesem Grund wissen sie, was für den anderen wichtig sei und müssen sich nicht noch gegenseitig finden, so Klein.

Wie der neue Präsident und Trainer des FC Schaffhausen auf die bevorstehende Saison blicken, im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Dies auch darum, weil die Zeit drängt. In gut drei Wochen beginnt die Saison in der Challenge League und das Schaffhauser Team ist noch nicht zusammengesetzt. Die Kaderzusammensetzung hat nun beim Verein oberste Priorität. «Wir haben am Montag mit dem Training begonnen und haben ein paar Testspieler eingeladen», sagt Trainer Murat Yakin. In gut zehn Tagen sollte das Team dann ausgewählt sein, danach stehen schon die ersten Testspiele auf dem Programm.

Ziel des FC Schaffhausen ist ganz klar der Ligaerhalt. Auch wenn das letzte Mal Murat Yakin den FC Schaffhausen an die Tabellenspitze der Challenge-League geführt habe und in Schaffhausen schon von einem Aufstieg geträumt wurde, sei die jetzige Situation eine andere, betont Roland Klein. «Mit GC und Lausanne sind Clubs in den Challenge League, die ganz andere Möglichkeiten als wir.» Roland Klein ist deshalb froh, dass der Club nur schon die Lizenz für die Challenge League bekommen hat.

Der Club hat nämlich eine turbulente Saison hinter sich. Anfangs Jahr starb der langjährige Präsident Aniello Fontana, der Verein hatte zusätzlich mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen und auch sportlich lief es nicht ganz rund. Nun heisst das Motto des neuen Duos vom FC Schaffhausen: «Schritt für Schritt bis zum Saisonanfang.»

TELE TOP war beim ersten offiziellen Training des FC Schaffhausens unter der Leitung von Murat Yakin dabei:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare