Pull down to refresh...
zurück

«Wir werden es im Geist von Aniello Fontana weiterführen»

Der FC Schaffhausen hat mit dem Tod von Aniello Fontana eine wichtige Identifikationsfigur verloren: 27 Jahre lang hat der Unternehmer den Fussballclub geprägt. Sein Sohn und sein Schwiegersohn wollen den FCS nun nach seinen Vorstellungen weiterführen.

21.01.2019 / 14:31 / von: vsu
Seite drucken Kommentare
0
Schwiegersohn Marco Truckenbrod-Fontana (rechts) setzt das Erbe des verstorbenen Verwaltungsratspräsidenten des FC Schaffhausen, Aniello Fontana, fort. (Bild: FC Schaffhausen)

Schwiegersohn Marco Truckenbrod-Fontana (rechts) setzt das Erbe des verstorbenen Verwaltungsratspräsidenten des FC Schaffhausen, Aniello Fontana, fort. (Bild: FC Schaffhausen)

Im Gedenken an Aniello Fontana sind mehrere Kerzen aufgestellt worden. (Bild: TELE TOP)

Im Gedenken an Aniello Fontana sind mehrere Kerzen aufgestellt worden. (Bild: TELE TOP)

Ein Schild würdigt Aniello Fontanas Schaffen. (Bild: TELE TOP)

Ein Schild würdigt Aniello Fontanas Schaffen. (Bild: TELE TOP)

Auch Banner von Fan gedenken dem verstorbenen Verwaltungsratspräsidenten des FC Schaffhausen. (Bild: TELE TOP)

Auch Banner von Fan gedenken dem verstorbenen Verwaltungsratspräsidenten des FC Schaffhausen. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Marco Truckenbrod-Fontana ist der Schwiegersohn des verstorbenen Verwaltungsratspräsidenten des FC Schaffhausens, Aniello Fontana. Nachdem der Fussballclub den Tod des 71-Jährigen bekannt gegeben hat, erzählt der Schwiegersohn gegenüber RADIO TOP wie es ihm geht: «Es tut weh, sehr weh. Aber man muss auch sehen, dass es am Schluss für ihn besser war, da er von seinem Leiden befreit worden ist».

Auch das Team sei angeschlagen: «Für die Mannschaft war es auch ein Schock. Sie wussten natürlich, dass es ihm nicht so gut geht, aber dass es nach gestern so schnell geht – das war auch für die Familie überraschend». Fontana musste am Sonntag wegen einer Thrombose ins Spital Schaffhausen gebracht werden, bevor er notfallmässig mit dem Helikopter ins Uni-Spital Zürich transportiert wurde und dort dann verstarb.

TELE TOP zum Tod von Aniello Fontana:

Video

Fontana sei ein Unternehmer durch und durch gewesen. Er hatte seine Vorstellungen, wie etwas sein muss und hat entsprechend auch alles durchgezogen. Aber: «Bei alledem hat er nie seine Familie vergessen. Nie hat er sich als Person in Vordergrund gestellt, sondern den anderen die lobliche Ernte gelassen. Damit hat er auch dafür gesorgt, dass sich andere verwirklichen konnten».

Im Interview mit RADIO TOP blickt Marco Truckenbrod-Fontana auf das Werk seines Schwiegervaters zurück:

audio


Es stellt sich nun auch die Frage, wie es mit dem FC Schaffhausen weitergeht. Offenbar hatte Fontana seine Nachfolge bereits seit längerem geregelt. Schon als Fontana krank war, haben Truckenbrod-Fontana und Fontanas Sohn Fabio Fontana vieles übernommen und gemacht. Deshalb wird das so weitergehen und die beiden werden den FC Schaffhausen «im Geist von Aniello Fontana weiterführen».

Beitrag erfassen

Keine Kommentare