Pull down to refresh...
zurück

Zeitreise in Stein am Rhein

In der Altstadt von Stein am Rhein sollte eigentlich ein ehemaliges Wirtshaus umgebaut werden. Zu Beginn der Arbeiten tauchten unter dem Gebäude allerdings mittelalterliche Überreste von Grundmauern auf. Die Kantonsarchäologen haben bis jetzt über 300 Strukturen entdeckt.

04.06.2020 / 18:50 / von: tbr/mma
Seite drucken Kommentare
0
Bei den Arbeiten kamen alten Grundmauern zum Vorschein. (Screenshot: TELE TOP)

Bei den Arbeiten kamen alten Grundmauern zum Vorschein. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Seit Ende April ist ein Team der Kantonsarchäologie Schaffhausen in Stein am Rhein im Einsatz. Anlass zur Indoor-Ausgrabung gibt der Umbau des ehemaligen Wirtshauses mit seinem Nebengebäude zu einem Kulturhaus mit Ausstellungsräumen. Denn bei den Bauarbeiten stiess man auf mittelalterliche Überreste.

Schicht für Schicht gewährt der Boden faszinierende Einblicke in den Alltag vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit. Der Fund überraschte die Archäologen nicht, unter der Altstadt gäbe es kaum ein Loch, in dem nicht altertümliche Gegenstände zu finden seien.

Im Interview mit TELE TOP spricht Katharina Schäppi, Leiterin der Kantonsarchäologie Schaffhausen, über die Ausgrabungen:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare