Pull down to refresh...
zurück

Zwei Masernfälle in Schaffhausen

Im Kanton Schaffhausen sind erstmals seit 6 Jahren die Masern wieder aufgetaucht. Zwei Menschen sind an den Masern erkrankt.

15.03.2019 / 05:32 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Zwei Masernfälle sind im Kanton Schaffhausen aufgetaucht. (Symbolbild: wikipedia.de unter Creative Commons)

Zwei Masernfälle sind im Kanton Schaffhausen aufgetaucht. (Symbolbild: wikipedia.de unter Creative Commons)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In Schaffhausen sind zwei Masernfälle bekannt geworden. Es sind die ersten Fälle der Krankheit seit 2013, schreiben die Schaffhauser Nachrichten. In welchen Gemeinden die Krankheit aufgetaucht ist gab die Kantonsärztin auf Grund des Datenschutzes nicht bekannt. 

Bisher sind keine weiteren Massnahmen ergriffen worden, auch keine Impfempfehlung wurde ausgegeben. Der Kanton behalte sich jedoch vor, dies noch zu tun. Aktuell seien im Kanton Schaffhausen rund 94 Prozent gegen die Masern geimpft. Die restlichen 6 Prozent stellen jedoch ein Risiko dar, sagte die Kantonsärztin. 

Zuletzt gab es im Kanton Bern einen Massenausbruch der Masern. Etwa 50 Schülerinnen und Schüler durften nicht mehr zur Schule, weil sie an den Masern erkrankt waren.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare