Pull down to refresh...
zurück

Bund eröffnet neues Asylzentrum im Tessin

Im Beisein der Staatssekretärin für Migration, Christine Schraner Burgener, ist am Freitag in Balerna TI ein neues Bundesasylzentrum eröffnet worden. Es bietet Platz für maximal 350 Personen und ersetzt zwei provisorische Unterkünfte in der Südschweiz.

24.05.2024 / 10:10 / von: sda
Seite drucken

Dieses Zentrum bedeute einen Neuanfang, sagte Micaela Crippa, Leiterin der Asylregion Tessin und Zentralschweiz, beim Bundesamt für Migration (SEM). Die letzten "vier langen Jahre" seien voller Herausforderungen für das Personal der beiden bisherigen vorübergehenden Asylzentren gewesen.

Die auf Ende Jahr abtretende SEM-Chefin Schraner Burgener betonte, dass die Herausforderungen gross blieben. Für das laufende Jahr rechnet das SEM mit 30'000 Asylgesuchen.

Der Kanton Tessin ist ein Hotspot der Schweizer Asylpolitik. Im vergangenen Jahr hatten kantonale und lokale Behörden wiederholt Kritik geübt und bessere Sicherheitsvorkehrungen gefordert. Justizminister Beat Jans versprach bei einem Besuch im Februar diverse konkrete Verbesserungen.