Pull down to refresh...
zurück

Bundesrat gegen Verlängerung des «seven25»-Abos

Das «seven25»-Abo, welches das «Gleis 7» abgelöst hat, soll zwischen 17 Uhr und 7 Uhr morgens gelten. Das verlangt der Tessiner CVP-Nationalrat Marco Romano mit zwei Motionen. Das «seven25» gilt zwischen 19 Uhr und 5 Uhr. Der Bundesrat will dabei bleiben.

16.05.2019 / 16:25 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
Das «seven25»-Abo, welches das «Gleis 7» abgelöst hat, soll zwischen 17 Uhr und 7 Uhr morgens gelten. Das verlangt der Tessiner CVP-Nationalrat Marco Romano mit zwei Motionen. (Bild: «© SBB CFF FFS»)

Das «seven25»-Abo, welches das «Gleis 7» abgelöst hat, soll zwischen 17 Uhr und 7 Uhr morgens gelten. Das verlangt der Tessiner CVP-Nationalrat Marco Romano mit zwei Motionen. (Bild: «© SBB CFF FFS»)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einer Motion verlangt Romano die Einführung eines «Gleis 5». Dieses soll an allen Tagen, zumindest aber an den Wochenenden zwischen 17 Uhr und 7 Uhr gültig sein. Romano verspricht sich davon eine Entlastung der abendlichen Züge. Zudem könnten Studierende rechtzeitig nach dem letzten Kurs nach Hause gelangen.

Die zweite Motion fordert lediglich die Verlängerung der Gültigkeit des «seven25» am Morgen. Auch davon verspricht sich Romano eine Entlastung der abendlichen Züge, weil einige Reisende auf den Morgen ausweichen würden.

Der Bundesrat lehnt beide Motion ab. Zuständig für die Tarifgestaltung, die Ausgabe der Fahrausweise und deren Verkauf seien die Transportunternehmen, schreibt er in seiner am Donnerstag veröffentlichten Stellungnahme.

Er erinnert weiter daran, dass im öffentlichen Verkehr die meisten Personen zwischen 17 Uhr und 18 Uhr unterwegs seien. Auch eine Verlängerung am Morgen hätte eine Zunahme der schon heute hohen Pendlerdichte zur Folge, schreibt der Bundesrat.

Vor etwa einer Woche wurde bekannt, dass der Branchenverband des Öffentlichen Verkehrs CH-Direct eine Preiserhöhung planen soll. Betroffen wären vor allem GA-Besitzer, Stundenten sowie Nutzer der Tageskarten der Gemeinden. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare