Pull down to refresh...
zurück

Cannabis das umstrittene Heilmittel

Vorallem Schmerzpatienten respektive Patienenten, bei welchen alles andere nichts hilft, greift man in der Schweiz selten auf Medizinalcannabis zurück. Die Forschung steckt aber trotz Fortschritt noch in den Kinderschuhen deshalb hegen gewisse Mediziner eine kritische Haltung gegenüber medizinalcannabis.

08.11.2018 / 17:58 / von: sbr/cno
Seite drucken Kommentare
0
Das Einsetzen von Cannabis als Heilmittel wird nicht von allen gutgeheissen. (Screenshot: TELE TOP/Celia Nogler)

Das Einsetzen von Cannabis als Heilmittel wird nicht von allen gutgeheissen. (Screenshot: TELE TOP/Celia Nogler)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Bei Patienten mit schweren Erkrankungen greift man in der Schweiz selten zu Medizinalcannabis. Dies beispielsweise bei Krebs-Erkrankten in einem schweren Stadion oder Multi Pleskerose-Erkrankten. 3000 Menschen haben im letzten Jahr solche Produkte konsumiert. Bis Patienten aber an solche Produkte kommen, müssen viele Hürden überwunden werden. Dies schmeckt den Politikern nicht und setzen sich dafür ein das die Gesetzgebung angepasst wird.

Die unterschiedlichen Meinungen zum Einsetzen von Medizinalcannabis im TELE TOP-Beitrag: 

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare