Pull down to refresh...
zurück

Der USA-Iran-Konflikt und das Klima sind die grossen Themen am WEF

Seit Donnerstag ist bekannt, dass US-Präsident Donald Trump am WEF teilnimmt. Damit rückt der USA-Iran-Konflikt in den Fokus der Themen. Dahinter wird mit der Teilnahme von Greta Thunberg auch das Thema Klima einen grossen Teil einnehmen.

09.01.2020 / 18:13 / von: lny
Seite drucken Kommentare
0
Mit der Teilnahme von Donald Trump am WEF wird der Konflikt zwischen der USA und dem Iran in den Vordergrund rücken. (Bild: flickr.com/Gage Skidmore CC BY-SA 2.0)

Mit der Teilnahme von Donald Trump am WEF wird der Konflikt zwischen der USA und dem Iran in den Vordergrund rücken. (Bild: flickr.com/Gage Skidmore CC BY-SA 2.0)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am 21. Januar beginnt in Davos das Weltwirtschaftsforum WEF. Seit Donnerstag ist klar, dass der US-Präsident Donald Trump dieses Jahr wieder teilnimmt. Mit seiner Teilnahme wird auch der schwelende Konflikt zwischen den USA und dem Iran zum grossen Thema am WEF werden. «Mit der Donald Trump wird sicher das Thema der aktuellen Spannungen einen noch viel grösseren Stellenwert haben», erklärt Wirtschaftsexperte Reto Föllmi. Zum einen seien das die Spannungen zwischen dem Iran und der USA aber auch die Spannungen im Handelskrieg zwischen den USA und China.

Für Martin Spieler, ebenfalls Wirtschaftsexperte, ist die Teilnahme von Donald Trump aber auch eine grosse Chance für das WEF. «Wenn es dem WEF gelingen sollte, beide Parteien an einen Tisch zu bringen, wäre das ein Riesen-Erfolg für das Forum», erklärt er gegenüber RADIO TOP. Das sei allerdings nicht einfach.

Greta der zweite Star

Ebenfalls ein grosses Thema wird der Klimawandel sein. Dieser dürfte mit dem Auftreten von Greta Thunberg am WEF einen Schub erhalten. «Greta wird der zweite Star sein am WEF», sagt Martin Spieler. Das Interesse an ihrer Person werde ähnlich hoch sein wie jenes an Trump. Das Thema Klima steht aber sowieso auf der Themenliste des WEF. «Die Frage ist, wie das Thema von den Medien aufgenommen wird», erklärt Reto Föllmi. Die Vorträge und Diskussionen stünden aber schon lange auf dem Programm und werden auch durchgeführt. Das Interesse könne einfach geringer ausfallen wegen Donald Trump.

Weitere Themen am WEF werden die Zukunft der Arbeit sein im Zeitalter der Digitalisierung, eine faire Wirtschaft, oder ethische Grundsätze in den neuen Technologien.

Die Einschätzung der Themen am WEF von Reto Föllmi im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare