Pull down to refresh...
zurück

Experten warnen vor erhöhter Zeckengefahr

Nach einem Spaziergang durch den Wald ist der Hund mit Zecken überhäuft. Die Zeckensaison ist vor allem bei den Hundehaltern stark zu spüren.

22.05.2020 / 18:49 / von: cbo
Seite drucken Kommentare
0
In der Schweiz sind rund 30 Prozent gegen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FMSE) geimpft. (Screenshot: TELE TOP)

In der Schweiz sind rund 30 Prozent gegen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FMSE) geimpft. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Zecken sind wieder unterwegs. Der Winter war für die Zecken zu warm, trotzdem sind die Spinnentiere auf vielen Pflanzen anzutreffen.

Die vielen Erkrankungen durch Zeckenbisse sieht der Zeckenexperte Norbert Satz nicht in der Anzahl der Tiere sondern im Verhalten der Leute. Im Interview mit TELE TOP erklärt er, dass der schöne Frühling die Leute in die Natur gelockt hat, was eine mögliche Begegnung mit den Tieren erhöht.

In der Schweiz sind rund 30 Prozent gegen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FMSE) geimpft. Mit einer höheren Anzahl an geimpften Personen, könnten auch die Erkrankungen reduziert werden.

Im Interview mit TELE TOP sprechen Norbert Satz und Katrin Barandun über die Zeckensituation in der Region:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare