Pull down to refresh...
zurück

Fahrende sollen ohne Bewilligung campieren können

Fahrende haben gemäss einer neuen Studie zu wenig Abstellplätze in der Schweiz. Die Studienautoren fordern deshalb, dass Fahrende ohne Bewilligung bis zu vier Wochen auf privaten Grundstücken campieren dürfen.

19.02.2019 / 05:44 / von: rwa
Seite drucken Kommentare
0
Fahrenden soll das campieren in der Schweiz erleichtert werden. (Symbolbild: pixabay.com)

Fahrenden soll das campieren in der Schweiz erleichtert werden. (Symbolbild: pixabay.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Studie stammt vom Verband Espace Suisse und der Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende. Darin wird festgehalten, dass in der Schweiz im Winter mindestens 25 Standplätze und rund 40 Durchgangsplätze fehlen, berichtet der «Tages-Anzeiger».

Daher fordern die Studienautoren, dass vermehrt sogenannte spontane Halte möglich werden. So sollen die Behörden das Campieren auf privaten Grundstücken für bis zu vier Wochen ohne Bewilligung gewähren. Dazu seien vor allem die Gemeinden gefordert.

Die Autoren halten aber auch fest, dass bereits viele Gemeinden kulant mit Fahrenden umgehen. Es gebe aber auch Gemeinden, die zu strikte Regeln hätten.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare