Pull down to refresh...
zurück

Flugunfälle in den Kantonen Aargau und Luzern - Ein Toter

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in der Nähe des Flugplatzes Birrfeld in Lupfig AG ist am Dienstagnachmittag der Pilot getötet worden. Glimpflich ging dagegen eine Bruchlandung auf dem Flugplatz Beromünster LU aus: Niemand wurde verletzt.

14.05.2019 / 19:45 / von: sbr/sda
Seite drucken Kommentare
0
Auf dem Flugplatz Birrfeld ist ein Pilot ums Leben gekommen. (Symbolbild: birrfeld.ch)

Auf dem Flugplatz Birrfeld ist ein Pilot ums Leben gekommen. (Symbolbild: birrfeld.ch)

Das Flugzeug ist komplett ausgebrannt. (Screenshot: Keystone-SDA)

Das Flugzeug ist komplett ausgebrannt. (Screenshot: Keystone-SDA)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Kleinflugzeug sei um 17.15 Uhr vom Flugplatz Birrfeld aus gestartet, sagte Polizeisprecher Bernhard Graser auf Anfrage zum Unfallablauf. Noch in der Startphase habe er die Kontrolle über das Flugzeug verloren und sei praktisch senkrecht abgestürzt und am Boden zerschellt.

«Sichtbar ist nur noch ein Wrack, das nicht mehr als Flugzeug erkennbar ist», sagte der Polizeisprecher weiter. Die Feuerwehr habe den Brand löschen können. Die Absturzstelle befinde sich unmittelbar bei der Autobahn A1. «Insofern haben wir noch Glück gehabt, dass das Flugzeug auf das daneben liegende Feld abstürzte», sagte er weiter.

Beim getöteten Piloten habe es sich um einen erfahrenen Piloten gehandelt. Die Identität wurde zunächst nicht bekannt gegeben. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) hat eine Untersuchung zur Klärung der Absturzursache eingeleitet.

Flugzeug überschlägt sich
Glimpflich ging dagegen am selben Nachmittag eine Bruchlandung eines Kleinflugzeugs auf der Graspiste des Flugplatzes Beromünster LU aus. Das Flugzeug hatte sich bei der Landung auf der Graspiste überschlagen, wie die Luzerner Polizei auf Anfrage Medienberichte bestätigte.

Verletzt wurde aber niemand. Zu den Insassen und zur möglichen Unfallursache konnte der Polizeisprecher keine Angaben machen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare