Pull down to refresh...
zurück

Historisches Spektakel: Die Osterprozession in Mendrisio

Die Osterprozession im Südtessiner Städtchen Mendrisio ist jedes Jahr ein grosser Publikumsmagnet. Mehrere tausend Zuschauer verfolgen am Gründonnerstag den Zug durch die engen Gassen der Altstadt.

19.04.2019 / 10:26 / von: rme
Seite drucken Kommentare
0
Die OSterprozession in Mendrisio ist jedes Jahr ein grosser Publikumsmagnet. (Bild: Screenshot Video Keystone SDA)

Die OSterprozession in Mendrisio ist jedes Jahr ein grosser Publikumsmagnet. (Bild: Screenshot Video Keystone SDA)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Gründonnerstag findet in Mendrisio einer der eindrücklichsten Bräuche der Schweiz statt: die Osterprozession. Erstmals wurde dieser Anlass im 17. Jahrhundert erwähnt, doch die Wurzeln reichen noch viel weiter zurück.

Schon zu Beginn der Karwoche werden in der Altstadt sogenannte «Transparenti» entfaltet. Diese Schaubilder aus durchsichtigem Stoff stammen teilweise aus dem 17. Und 18. Jahrhundert. Sie zeigen Motive aus der Leidensgeschichte Christi und werden am Abend des Gründonnerstags von innen mit Lampions beleuchtet.

Beim historischen Umzug, dem «Funziun di Giudee», handelt es sich um eine Art Theaterstück mit 200 Rollen. Aufgeführt wird das grösste Drama, das die Menschheit je bewegt hat: die Passion und die Verurteilung von Jesus zum Tod am Kreuz.

Die Darsteller tragen Kostüme, welche 1898 von der Mailänder Scala erworben wurden. Die detailreichen Kleider sind sehr wertvoll. Dies führt dazu, dass die Veranstaltung bei Regen abgesagt wird.

Die Osterprozession im Tessiner Städtchen Mendrisio:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare