Pull down to refresh...
zurück

Jil Teichmann gibt in Rom auf

Für die Schweizerin Jil Teichmann ist das WTA-1000-Turnier in Rom zu Ende. Die 24-Jährige musste im Viertelfinal wegen einer Verletzung aufgeben. Dies könnte Folgen für die French Open haben.

14.05.2022 / 07:09 / von: lny/sda
Seite drucken Kommentare
0
Jil Teichmann muss in Rom aufgeben. (Bild: EPA/ETTORE FERRARI)

Jil Teichmann muss in Rom aufgeben. (Bild: EPA/ETTORE FERRARI)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In ihrem vierten Viertelfinal eines WTA-1000-Turniers auf der Tour verliert Jil Teichmann erstmals. Am WTA-1000-Turnier in Rom musste die Bielerin (WTA 29) gegen die in der Weltrangliste um sechs Positionen besser klassierte Russin Daria Kassatkina im zweiten Satz beim Stand von 4:6 und 2:3 wegen einer Adduktorenverletzung im linken Oberschenkel aufgeben. Durch die Niederlage und die Verletzung verpasst Teichmann ein Halbfinal-Duell mit der Tunesierin Ons Jabeur, der Siegerin des WTA-1000-Turniers in Madrid von letzter Woche.

Im ersten Satz unterboten sich die Spielerinnen mit dem Durchbringen ihrer Servicespiele. Auf diese Weise gewann Kassatkina den Satz mit 4:3 Breaks. Als Teichmann bereits die Verletzung spürte, liess sie sich nach dem dritten Game des zweiten Satzes behandeln. Es reichte aber nicht aus, um sie wiederherzustellen. Zwei Spiele später gab die Schweizerin auf.

Noch ist nicht bekannt, wie schwerwiegend die Verletzung ist. Auf jeden Fall kommt sie im dümmsten Moment - in einer Zeit, in der die 24-jährige Seeländerin eine sehr gute Form ausspielt. Der neunte Match innerhalb von 15 Tagen mag ein Match zu viel gewesen sein. Teichmann hat nun eine Woche Zeit, bevor es für sie mit dem French Open in Paris weitergehen sollte.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare